Max’ Geschmacks Vorschlag: Gebratene Geflügel-Brust

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Gebratene Geflügel-Brust

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Gebratene Geflügel-Brust

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Zur Zubereitung des Geflügels werden für vier Personen je eine Poularden-Brust von der Haut entfernt, die beiseitegelegt wird. Das Fleisch wird in wenig Pflanzenöl von beiden Seiten kräftig angebraten und dann wieder aus dem Topf Topf genommen. Danach werden die abgezogene Haut sowie je eine fein gehackte Schalotte und Knoblauchzehe in dem Bratfett goldbraun angeröstet. Anschließend wird mit 300 Milliliter Geflügelfond und 100 Millilitern weißem Portwein abgelöscht und alles um etwas mehr als die Hälfte eingekocht.

     

    Zu diesem Soßenansatz kommen nun noch 200 Milliliter Sahne. Alles gut vermischen und erhitzen, dann durch ein feines Sieb passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Poularden-Brüste mit zwei Estragonzweigen in die heiße Soße legen und noch eine knappe Viertelstunde sachte garen. Angerichtet wird das Fleisch an der mit einem Stabmixer aufgeschäumten Soße und Kartoffel-Rettich-Küchlein sowie dem Rettich-Salat auf vorgewärmten Tellern.

     

    Das Original-Rezept für das Rettich-Geflügel-Gericht stammt von **Koch Michael Kempf, Küchendirektor im The Mandala Hotel Berlin (Restaurant Facil).

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Das Rezept-Titelfoto für den Monat Januar zeigt einen Gang von Johannes Fuchs, Küchenchef im Schlossrestaurant des Schlosshotels Fuschl in Hof bei Salzburg , im Rahmen der Veranstaltung „Siewert & Friends“ im Novemeber 2022 im Grand Hotel Heiligendamm : Lachsforelle aus dem Fuschlsee, roh mariniert & kalt geräuchert | Petersilienwurzel | Leinsamen | Schnittlauchöl.

    Hinterlasse eine Nachricht

    Pflichtfelder sind mit * markiert *