Max’ Geschmacks Vorschlag: Ravioli-Variationen

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Ravioli-Variationen

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Ravioli-Variationen

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Wie Ravioli „gehen“, steht in meiner Rezeptsammlung. Im Schnelldurchlauf: Mehl, Eier, Öl und Salz zu einem Teig kneten, der nun unter einer Folie eine gute Stunde wohlig ruht. Dann wird er ganz dünn ausgerollt, Formen ausgestochen, Füllung rauf, eine weitere Form drüber, alles gut andrücken und in kochendem Salzwasser nach Geschmack garen.

     

    Die Kür aber sind die Füllungen. Toben Sie sich aus. Da kann so ziemlich alles rein, wonach Ihr Geschmackssinn lechzt. Die Palette reicht von würziger Blutwurstmasse, Spinat und anderen Gemüsemischungen über klitzekleine Rauchspeckwürfel, Rotkrautfüllungen und Käse bis hin zu Pilzen, pikanter Fischmasse, Kräutern und natürlich Hack.

     

    Wem das auf dem Teller zu verloren vorkommt, der kann die Ravioli auch mit Fisch wie Zander oder Fleisch wie Lamm oder Wild kombinieren und die Füllung geschmacklich anpassen. Ein Klassiker: Auf der Haut gebratener Zander mit Blutwurstravioli und Weinkraut. Mit der richtigen Füllung schmecken die Dinger sogar in viel Soße zu Sauerbraten.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.