Max’ Geschmacks Vorschlag: Wruken-Suppe mit Ingwer und Walnuss

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Wruken-Suppe mit Ingwer und Walnuss

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Wruken-Suppe mit Ingwer und Walnuss

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Zuerst werden 250 Gramm Möhren und ein  Pfund Wruke geputzt, geschält und in etwa ein Zentimeter große  Würfel geschnitten. Gleiches gilt für 200 Gramm Staudensellerie, der von Fäden befreit wird. Sodann kommen 200 Gramm Zwiebeln, 400 Gramm mehligkochende Kartoffeln und 30 Gramm Ingwer unters Messer. Alles schön würfeln, die Zwiebeln und den Ingwer etwas feiner. Nun drei Esslöffel Rapsöl und 30 Gramm Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten. Kartoffeln, Möhren, Wruke und Staudensellerie zugeben und weitere vier bis fünf Minuten dünsten. Jetzt kommt auch der Ingwer und ein halber Teelöffel Kurkuma dazu. Alles leicht mitdünsten lassen, ein Lorbeerblatt zugeben, mit je 500 Milliliter Kalbsfond und Wasser sowie 250 Milliliter Sahne auffüllen und offen bei mittlerer bis starker Hitze bis zu 25 Minuten garen und schließlich mit Salz und Muskat abschmecken.

     

    Als spätere Einlage gibt es Hackfleischklößchen. Dafür werden Petersilienblätter fein geschnitten und mit aufgeschlagenem Eiweiß, einem Teelöffel Zitronenschale und 300 Gramm Hack vermischt. Diese Masse mit Salz, Pfeffer und gemahlener Muskatblüte würzen und 10 Minuten kalt stellen. Daraus mit zwei feuchten Teelöffeln kleine Klößchen abstechen, in leicht kochendes Salzwasser geben und offen fünf Minuten ziehen lassen. Abschließend werden etwa 400 Milliliter von dem Eintopf fein püriert und unter den restlichen Eintopf gerührt. Alles mit Petersilienblättern und mit in feine Scheiben gehobelten Walnüsse und den Klößchen anrichten.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.