Max’ Geschmacks Vorschlag: In Teig gebackene Tomate mit Mozzarella

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: In Teig gebackene Tomate mit Mozzarella

    Max’ Geschmacks Vorschlag: In Teig gebackene Tomate mit Mozzarella

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Für die Umhüllung können Sie entweder einen frisch zubereiteten, klassischen Pizzateig oder alternativ einen aus der Kaufhalle Ihres Vertrauens verwenden. Als Füllung verwenden Sie nicht zu große Tomaten. Die schneiden Sie in zwei Hälften und entfernen die Kerne. In den Hohlraum kommen nun je ein Blatt Basilikum und ein passend zurechtgeschnitztes Stück Mozzarella. Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl. Beide Hälften wieder zusammenklappen und die Tomate auf ein Pizzateigrondell legen, umhüllen und fest versiegeln. Das Ganze nun mit Olivenöl bepinseln und bei 180 bis 200 Grad ” auf Sicht” etwa zehn Minuten goldbraun backen. Übertreiben Sie es damit, behalten die Ingredienzen, also Tomate und Käse, nicht ihre frische, saftige Beschaffenheit. Ersetzen können Sie die Tomate auch mit ähnlich zubereiteter Zucchini.

     

    Das Innenleben der Brötchen kann auch variabel gestaltet werden kann. Zum Einsatz kommen können italienische Käse wie Scamorza oder Caccicavallo (natürlich auch deutscher Herkunft), die hauchdünn mit Mortadella oder Rohschinken umhüllt sind. Die römische Variante wäre es, im Teig eine Zucchiniblüte mit Mozzarella, Anchovis und Minze zu verstecken. Pikant ist auch eine Kombination von Gorgonzola, Birne und Rohschinken. Eine Männervariante sind gut gewürzte und gefüllte Hackbällchen, die abgekühlt mang den Teig kommen und mitgebacken werden.

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.