Max’ Geschmacks Vorschlag: Surf & Turf – individuell interpretiert

  • Max’ Geschmacks Vorschlag:  Surf & Turf – individuell interpretiert

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Surf & Turf – individuell interpretiert

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Erster Teil Ihres heutigen Mahls sollen gegrillte Jakobsmuscheln sein. Das geht ziemlich einfach: Stellen Sie eine Marinade aus Limettensaft, Olivenöl, abgeriebener Limettenschale und fein gehackter Petersilie her. Gut mischen und ziehen lassen. Da hinein kommen kurz vor dem Grillen für etwa drei Minuten pro Portion je zwei Jakokobsmuscheln, die danach mit dünnem Schinkenspeck umwickelt und aufgespießt werden. Die Spieße von allen Seiten bei 200 Grad etwa zwei Minuten grillen und final mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Das ist, mit Weißbrot oder Baguette und Kräuterbutter, eine köstliche Vorspeise.

     

    Als Hauptgang gibt‘s einen würzigen Schweinebraten. Dazu wird ein schönes schieres Stück Schwein mit einem Gemisch aus fein gehacktem Knoblauch, Kümmel, Pfeffer, Salz und flüssigem Schweinschmalz bestrichen und im Backofen rundherum etwa drei Minuten scharf angebraten. Dann wird das Fleisch mit Bier übergossen (das verkoste ich sorgfältig, damit es bloß nicht schlecht ist) und bei 200 Grad etwa eineinhalb Stunden zugedeckt gegart. Mindestens einmal wenden nicht vergessen. Nun kommen noch Schwarzbrotwürfel um das Fleisch, und alles bei 180 Grad offen noch eine halbe Stunde garen. Raus aus der Pfanne, ruhen lassen. Das Fleisch schließlich in Scheiben schneiden und mit dem nach eigenem Geschmack verfeinerten Bratenfond servieren.

     

    Auch das kann man mit Baguette verspeisen und sozusagen als pikantes Dessert mit einer selbstgemachten Avocadocreme bestreichen. Dazu schält, entkernt und zerdrückt man zwei richtig reife Avocados. Nun werden eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe fein geschnitten sowie eine Chilischote, fünf Esslöffel Pistazien und sechs getrocknete Tomaten fein gehackt. Alles mang die Avocado, gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken. Bei der Creme haben Sie außerdem die Möglichkeit geschmacklichen Experimentierens und können vielfältige andere Zutaten einsetzen.

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.