Max’ Geschmacks Vorschlag: Kürbis-Mousse

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Kürbis-Mousse

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Kürbis-Mousse

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Für die Mousse schneiden die Sie Kürbis in Stücke, die Sie bis zu einer halbe Stunde bei 170 Grad im Ofen weich garen. Dann blüht dem Kürbis eine Massage im Mixer. Alles fein pürieren und Gelatine untermischen, die in kaltem Wasser eingeweicht und wieder ausgedrückt wurde. Nun wird das Püree ganz nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und etwas Quatre Épices gewürzt. Letzteres ist eine Mischung aus weißem Pfeffer, getrocknetem Ingwer, Muskat und Gewürznelken. Die werden Sie sicher auch in den Gewürzregalen von Supermärkten finden.  Unter das abgekühlte Püree kommt nun noch steif geschlagenen Sahne, fertig ist die Mousse. Die hat nun etwa vier Stunden Zeit, im Kühlschrank auszuruhen.

     

    Dann bleibt es Ihnen überlassen, womit es geschmacklich kombiniert werden soll. Man kann beispielsweise die Mousse als Appetitanreger mit karamellisierten Pflaumen zubereiten. Die Pflaumen werden halbiert und mit Chili, Ingwer und etwas Zucker gegart. Sodann wurde das Ganze immer wieder mit dem heißen Sud aus den Früchten übergossen.

     

    Auch ein Kürbis-Latte macciato ist nicht zu verachtren: Dazu wird der Kürbis püriert und mit Zimt, Kardamon, Nelken und etwas Zucker gewürzt. Darauf kommen die geschäumte Milch und schließlich ein Espresso. 

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

     

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.