Max’ Geschmacks Vorschlag: Käse-Kreationen

  • Max’ Geschmacks Vorschlag:  Käse-Kreationen

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Käse-Kreationen

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Wenn es mal ganz schnell gehen soll, kommen zwei runde Ziegenkäse in eine kleine, feuerfeste Form, bis zur Hälfte mit Olivenöl auffüllen und dann bei 200 Grad im Ofen backen, bis der Käse goldgelbe Farbe annimmt. Raus aus dem

     

    Man kann den Ziegenkäse auch anders anrichten. Beispielsweise horizontal halbieren, mit etwas Honig beträufeln, leicht mit Pfeffer würzen, mit zerrupften Thymianblättern bestreuen und bei 200 Grad auf Sicht gratinieren. Soll heißen, ein wenig Farbe im Gesicht schadet dem Käse nicht. Kombiniert werden kann der dezente Stinker mit längeren Spitzen von weißem und grünem Spargel. Die Spitzen vom Spargel werden mit Raps- oder Hanföl eingestrichen und in Pergamentpapier bei etwa 140 Grad Umluft bis zu 20 Minuten gebacken und leicht mit grobem Salz bestreut.

     

    Dazu passt ein Wildkräutersalat mit einer pikanten Vinaigrette, die man aus Zitrone, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker und gehacktem Kerbel herstellt. Nicht übel ist auch eine Ergänzung mit in schäumender Butter gebratenem, zerbröselten Pumpernickel. Umhüllt und gebacken werden kann der Ziegenkäse außerdem mit Blätter- oder Brickteig in Verbindung mit gehackten Walnüssen, Honig sowie Lavendel oder Thymian. Wer käsige Ziegen nicht so mag, kann auch eine Scheibe Büffelmozzarella mit Basilikum oder Pesto in dünn geschnittenen Parmaschinken packen, panieren und in der Pfanne ausbacken. Auch dazu passt die Spargel-Variation.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.