Max’ Geschmacks Vorschlag: Wickelklöße und Aschklöße

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Wickelklöße und Aschklöße

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Wickelklöße und Aschklöße

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Für die Wickelklöße schälen Sie für vier Personen knapp ein Kilo Kartoffeln. Die werden gekocht, abgekühlt und gerieben oder gepresst. Mang diese Masse kommen ein Ei und zwei, drei Esslöffeln Margarine oder Butter. Abgeschmeckt wird mit Salz und Muskat. Alles gut kneten und zu einem etwa kleinfingerdicken Teig ausrollen. Der wird leicht mit Margarine eingefettet und mit in Butter angeröstetem Paniermehl, etwa eine mittelgroße Tasse davon, bestreut. Nun formen Sie aus dem Teig eine Rolle und schneiden die portionsweise etwa zehn Zentimeter lang. Nun blüht den Kloßrollen ein gut fünfminütiges köchelndes Bad im heißen Salzwasser und der doppelten Zeit zum ziehen lassen. Dann raus aus dem Topf, abtropfen lassen und heiß servieren.

     

    Eine andere, spezielle Kloßvariante ist der Aschkloß. Auch dafür muss ein Kilo Kartoffeln herhalten, von dem ein Viertel gekocht, erkaltet und gepresst, der Rest roh gerieben und ausgepresst wird. Dann werden beide Arten vermählt, gut verknetet und mit gut 100 Gramm fein gewürfeltem Speck versetzt. Gewürzt mit Salz und Pfeffer. Alles gut mischen, den Teig in eine ausgefettete Backform geben und mit zwei in Scheiben geschnittenen Brötchen belegen. Darüber kommt eine Mischung aus einem Achtelliter Milch, zwei Eiern und etwas Salz. Das Ganze wird nun eine knappe Stunde bei mittlerer Hitze gebacken und schließlich portionsweise aufgeschnitten.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.