Max’ Geschmacks Vorschlag: Ochsensteak mit Birne und Roquefort

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Ochsensteak mit Birne und Roquefort

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Ochsensteak mit Birne und Roquefort

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Das  Rezept habe ich wie immer etwas nach Max’ Geschmack modifiziert. Für vier Personen brät man je ein Ochsensteak aus der Lende zwei bis drei Minuten in Butterschmalz. Ich mag es schön gebräunt, lasse dem Fleisch also lieber etwas mehr Zeit für das Bad in der Pfanne. Alles runter vom Herd, das Fleisch gut grob pfeffern, mit je einer Scheibe Butter belegen und in den auf etwa 80 Grad vorgeheizten Ofen stellen.

     

    Nun ist Zeit, zwei Birnen zu schälen. Kerngehäuse raus, Stiel ab, halbieren und etwa fünf Minuten in einem halben Liter Weißwein köcheln lassen. Raus aus dem Sud. Nun kommt das geschmackliche I-Tüpfelchen: Man verarbeitet etwa 120 Gramm Roquefort mit 50 Gramm Crème fraiche und zwei Esslöffel Weinbrand, aber wirklich nur den berühmten “wönzigen Schlock”, zu einer streichfähigen Masse. Wenn das noch zu trocken ist, sorgt ein Esslöffel aus dem Birnen-Sud für Geschmeidigkeit.

     

    Nun kommt zusammen, was zusammen gehört. Dazu werden die Steaks noch etwas gesalzen und mit je einer nochmals kurz im Sud erwärmten Birnenhälfte belegt, die mit der Käsecreme gefüllt ist. Wer mag, kann sich zusätzlich geschmacklich-kreativ betätigen, indem man die Butter aus der Pfanne ganz nach Gusto mit Kräutern, Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmeckt und zu den Steaks reicht.

     

    Ich bevorzuge für dieses Gericht ein Baguette und einen saisonalen Salat. Aber auch Kartoffelspalten dürften dazu munden.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.