Max’ Geschmacks Vorschlag: Mäckelbörger Koopmanns Fischsupp

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Mäckelbörger Koopmanns Fischsupp

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Mäckelbörger Koopmanns Fischsupp

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Würfeln Sie Zwiebeln, geräucherten Bauch- oder Rückenspeck, grüne Peperoni, Knollensellerie und anderes Wurzelgemüse wie Lauchzwiebeln, Karotten, Rote Bete, Pastinaken oder Schwarzwurzel und dünsten Sie es gut an. Das vermischen Sie schließlich mit Fischbrühe und gut farbig angebratenen Kartoffelwürfeln. Den Sud erhalten Sie beim Kochen der eingesetzten Fische. Unter Zugabe eines Kräutersträußchens unter anderem mit Salbei und Thymian wird alles langsam gekocht. Pikant gewürzt habe ich schließlich noch mit meiner speziellen, fein gemörserten Mischung aus roten und grünen Peperoni.

     

    Bezüglich des Fisches können Sie Ihrem Geschmack richtig die Zunge geben und  kombiniert Ostsee-, Bodden- und Binnensee-Fische in einem mit Piment, Lorbeer und anderen Gewürzen versehenen Sud garen, in Würfel schneiden und in die Suppe heben. Zu kulinarischen Ehren kommen können Kabeljau und Ostseelachs ebenso wie Zander, Hecht, Barsch oder Schlei. Final wird der Suppe gehackte Petersilie und/oder Liebstöckel untergejubelt. Als pikante Einlage empfehle ich dünne Lungenwurstscheiben. Dazu können Sie den Sud auch mit mittelscharfem Senf verfeinern und mit spritzigem, trockenen Weißwein ablöschen.

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.