Ostpreußisch neu aufgelegt: Königsberger Klops

  • Ostpreußisch neu aufgelegt: Königsberger Klops

    Ostpreußisch neu aufgelegt: Königsberger Klops

    Zutaten für 4 Personen:

     

    300 g Kalbsfleisch (gewolft)
    20 g Kapern
    70 g Sardellen oder Heringsfilets (klein geschnitten)
    1 Ei
    20 g Semmelmehl
    Salz, Zucker, Pfeffer
    Piment

    Schlafrock
    2 Blätter Filoteig oder feiner Strudelteig
    Olivenöl
    gemahlener Fenchelsamen

    Karotten-Ingwerpüree
    300 g Karotten
    70 g Kartoffeln
    30 g Sushi-Ingwer
    50 g Butter
    Salz, Zucker

    Kapernschaum
    250 ml Apfelsaft (Direktsaft)
    70 ml Milch
    30 g geriebener Meerrettich
    30 g Kapernessig
    2 TL Kapern
    1 TL gehackter Kerbel
    Salz
    geriebene Zitronenschale von einer halben Zitrone

    Königsberger Klops im Schlafrock auf Karotten-Ingwer-Püree mit Kapernsoße

     

    Zubereitung:

     

    Alle Zutaten zu einer konsistenten Masse  vermengen und gut abschmecken. Nun den Filoteig / Strudelteig  mit etwas Olivenöl bestreichen und mit dem Fenchelsamen bestreuen. Den Teig zu 8  Klopsen formen und diese mit dem Teig zu kleinen Säckchen verpacken, die anschließend im Ofen auf Backpapier etwa acht bis zehn Minuten bei 170 Grad bei Umluft im Ofen gebacken werden,  bis sie goldbraun sind.

    Zubereitung Püree

     

    Karotten, Kartoffeln in einem Topf geben und mit Wasser auffüllen bis die Karotten gerade bedeckt sind. Mit Salz und  Zucker abschmecken und köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist. Nun abgießen und im Mixer mit der Butter pürieren, ggf. mit Salz und  Zucker nachschmecken. Gleich servieren

    Tipp: dieses Püree schmeckt auch kalt sehr gut  auf frisch gebackenem Baguette oder geröstetem Brot

     

    Zubereitung Schaum

     

    Den Apfelsaft, die Milch, den Meerrettich und den Kapernessig in einen Topf geben und aufköcheln  lassen. mit Salz und geriebener  Zitrone würzen, mixen und anschließend durch ein feines Sieb passieren. Nun den Kerbel und die Kapern hinzufügen aufschäumen und gleich anrichten.

     

    Das Rezept stammt von Sternekoch André Münch, Strandhotel Heringsdorf.

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.