Kartoffelrolle

  • Kartoffelrolle

    Kartoffelrolle

    Zutaten für 4 Personen:

     

    1 kg mehlige Kartoffeln
    Salz
    100 bis 125 g Kartoffelstärke
    1 Prise Muskat
    400 g Wirsingkohl
    2 EL Pinienkerne
    120 g Schalotten
    2 Knoblauchzehen
    4 EL Olivenöl
    2 EL Semmelbrösel
    1 Prise Kardamom
    Muskatblüte, Zimt, Ingwer, Nelke
    je eine kleine Menge frisch oder getrockneter Thymian, Bohnenkraut, Salbei
    20 g Butter
    5 Stiele glatte Petersilie

    Alter Hof Möhren
    500 g Möhren
    1 Gemüsezwiebel
    etwas Öl
    150 ml Gemüsebrühe
    20 g Butter
    je 1 Prise Kreuzkümmel, Schabziger Klee, Anis, Bohnenkraut, Koriander
    wenig Salz
    1 kleine Prise Zucker
    1 Bund krause Petersilie

    Kartoffelrolle mit Kräutern, Gemüse und Rindfleischstreifen

     

    Zubereitung:

     

    Die Kartoffeln waschen und etwa 25 Minuten in Salzwasser kochen. Inzwischen für die Füllung den Wirsing waschen, putzen, und die Blätter fein schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb bräunen. Schalotten und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen Schalotten, Knoblauch und Gewürze nach und nach darin anrösten.

     

    Wirsing und gehackte Kräuter dazugeben und kurz mit garen, dann vom Herd nehmen. Semmelbrösel und Pinienkerne unterheben und abkühlen lassen. Die Kartoffeln abgießen, gut abdämpfen lassen und noch heiß pellen. Durch die Kartoffelpresse drücken und in eine Schüssel mit Kartoffelstärke mischen und durchkneten. Mit Salz und Muskat abschmecken. Ein langes Stück Frischhaltefolie auf der Arbeitsfläche ausbreiten, mit Kartoffelstärke bestäuben und die Kartoffelmasse 1 cm dick, rechteckig ausrollen. Die Füllung darauf gleichmäßig verteilen.

     

    An einer langen Seite einen etwa 6 cm Rand freilassen. Von der anderen langen Seite vorsichtig zusammenrollen. Die Kartoffelrolle sollte nun mind. 2 Stunden kühl gelagert werden. Frischhaltefolie an einer Seite öffnen und etwa 3 cm breite Scheiben schneiden. Öl und Butter in eine Pfanne geben erhitzen und portionsweise bei mittlerer Hitze goldbraun braten.

     

    Zubereitung Möhren:

     

    Die Möhren waschen, schälen und im „Prignitzer 7/8 Schnitt“ schneiden. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Gewürze im Mörser zerreiben. In einem Topf Öl erwärmen und die Gewürze leicht anrösten. Dann die geschnittenen Möhren und die Gemüsebrühe hinzugeben, einen Deckel auf den Topf und bei kleiner Flamme 10 – 15 Minuten garen. Die Petersilie fein hacken und kurz vor dem Servieren zu den Möhren geben.

    Zutaten und Zubereitung Rindfleischstreifen:

     

    4 Scheiben Rumpsteak in je 180 g in breite Streifen schneiden. In 50 ml Wasser, 1 Esslöffel Mehl, Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer vermischen. Die Streifen darin wenden und in einer sehr heißen Pfanne / Bratenplatte in Öl kurz braten (etwa 3 min).

    Alles zusammen kreativ anrichten, mit Petersilienstängel garnieren.

    Tipp: Möhren sind im Winter durch die Lagerung „süßer“, wie in anderen Jahreszeiten, man  sollte die Würzung an den Geschmack der rohen Möhre anpassen. Achten sie bei diesem Rezept besonders darauf, mehlige Kartoffeln zu verwenden. Sonst funktioniert die Rolle nicht. Sehr schmackhaft zur winterlichen Rolle ist auch ein Feldsalat mit einem Zwiebel-Sahne-Dressing.

     

    Das Rezept stammt von Annett Senst, Küchenchefin im “Alten Hof am Elbdeich” in Unbesandten.

     

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.