Max’ Geschmacks Vorschlag: Kachelfleisch

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Kachelfleisch

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Kachelfleisch

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Das Kachelfleisch ist ein spezielles Stück aus dem Hinterschinken des Schweins. Es sitzt am sogenannten Schlossknochen, ist schön marmoriert, aber sehr zart. Es wird auch Deckelchen oder Fledermaus genannt.

     

    Für vier Personen erwärmt man, ganz nach Gusto zubereitet und gewürzt, einen halben Liter Erbsensuppe, püriert das Ganze und rührt 200 Gramm Sahne darunter. Die durch ein  Sieb passierte Suppe füllt man in einen Siphon und hält sie im Wasserbad warm. Nun wird ein Baguette brüderlich geviertelt, in die einzelnen Stücke in der Mitte ein tiefes Loch gedrückt und das Brot aufgebacken.

     

    Inzwischen werden zwei Stück Kachelfleisch entweder gegrillt, oder in der Pfanne gut, aber nicht zu scharf, gebraten. Und auch acht Scheiben Frühstücksspeck werden gegrillt oder gebraten, bis sie schön kross sind. Das Fleisch wird in dicke Scheiben geschnitten und auf Tellern oder Brettern angerichtet. Dabei wird das Baguette hochkant gestellt und die Erbsensuppe in die Vertiefungen gefüllt.

     

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.