Max’ Geschmacks Vorschlag: Heringsfilets nach Art “Strindberg” oder paniert

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Heringsfilets nach Art “Strindberg” oder paniert

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Heringsfilets nach Art “Strindberg” oder paniert

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Für ein paniertes Heringsfilet werden zwei bis drei Heringe pro Portion filetiert, etwas plattiert und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Sodann wird Kräuterbutter in feine Scheiben geschnitten und auf die Filets gelegt. Diese werden nun übereinandergelegt, leicht angedrückt, nochmals gewürzt, mit Mehl, Ei und Semmelmehl vorsichtig paniert und gebraten. Die Kräuterbutter kann man natürlich auch durch andere Mischungen, beispielsweise mit Tomaten, Zitronen oder Curry ersetzen.

     

    Nicht übel ist außerdem ein Heringsfilet „Strindberg“. Für dessen Senf-Zwiebel-Hülle werden 100 Gramm feine Zwiebelwürfel mit 175 Gramm Senf vermischt und das Ganze auf die leicht mit Salz gewürzten Heringsfilets gestrichen, die dann vorsichtig in Mehl gewendet, durch ein aufgeschlagenes Ei gezogen und schließlich gebraten werden.

     

    Den Fisch wird mit Schmorgurken kombiniert. Dazu schneidet man zwei große oder drei kleinere geschälte Gurken in etwa daumenbreite Stücke. Sodann werden 80 Gramm feine Zwiebelwürfel in 50 Gramm Butter angeschwitzt, Zucker dazugegeben, alles mit Essig abgelöscht, die Gurken hinzugefügt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Bei der Menge von Zucker, Essig, Salz und Pfeffer entscheidet der persönliche Geschmack. Alles kurz kochen lassen und den Fond mit Stärke binden. Final kommen noch 80 Gramm Sauerrahm, 100 Gramm Kasselerwürfel oder Streifen von gekochtem Schinken sowie Dill hinzu.

     

    Ergänzt und angerichtet werden kann der Hering samt den Schmorgurken mit einem schmackhaften Selleriestampf. Auch mit Spinat und/oder Ziegenfrischkäse gefüllte Kartoffel-Gnocchi sollten zu dem Hering schmecken.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.