Max’ Geschmacks Vorschlag: Hack-Kartoffelspieß

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Hack-Kartoffelspieß

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Hack-Kartoffelspieß

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Man füllt 250 Gramm Hackfleisch, zwei Esslöffel Grillgewürz und eine Messerspitze Senf in einen verschließbaren Gefrierbeutel. Ich würde übrigens auf alle Fälle noch eine gute Prise Knoblauch beifügen. Aus dem Beutel drückt man die Luft heraus und verschließt ihn.

     

    Nun heißt es kneten, kneten, kneten, bis sich die Zutaten gut vermengt haben. Dann wird die Mischung in eine der unteren Ecken gedrückt, die man schräg abschneidet und so aus dem Gefrierbeutel eine Spritztüte macht, mit deren Inhalt man Champignons, Zucchini, Zwiebeln, Salzbrezeln, Maultaschen und Gnoccis oder Wraps füllen kann.

     

    Diesmal kommen Kartoffelspalten zum Einsatz. Die gibt es als TK-Fertigprodukt. Wer aber etwas auf sich hält, kann die selbst herstellen. Die Spalten werden mit Frühstücksschinken auf einen Holzspieß gefädelt. Der Bauchspeck bildet dabei die um die Kartoffeln gewickelte Außenhülle.

     

    Dann wird das Hackfleisch aus der Tüte wie ein großer Hack-Lolly auf das andere Ende des Spießes gedrückt und alles bei mehrmaligem Wenden etwa zehn Minuten gegrillt bis der Schinken geschmolzen und schön kross ist. Das geht auch in einer Grillpfanne auf dem Herd. Je nach Geschmack kann man die Fleischseite in warme Sauce tunken und mit zerdrückten Nachos, also Käsechips, bestreuen.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.