Max’ Geschmacks Vorschlag: Flammkuchen mit Leipziger Allerlei

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Flammkuchen mit Leipziger Allerlei

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Flammkuchen mit Leipziger Allerlei

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Das Grundrezept für den Teig ist recht einfach: Kneten Sie etwa 450 Gramm Mehl mit drei bis vier Esslöffeln Olivenöl, Salz und 200 Milliliter lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig. Mit Olivenöl bestrichen wird der in Frischhaltefolie gewickelt und darf bei Raumtemperatur eine halbe Stunde ruhen. Dann wird er halbiert und dünn auf je einem Blech ausgerollt. Danach wird der Flammkuchen belegt und bei 250 Grad Ober- und Unterhitze auf dem untersten Einschub knapp zehn Minuten auf Sicht gebacken. Raus aus dem Ofen, portionieren und mit etwas Garnitur versehen heiß servieren. 

     

    Für das Leipziger kommen neben jungen Erbsen, Karotten, (grünen) Spargelköpfen, Sellerie, grünen Bohnen und Morcheln auch Blumenkohl, Kohlrabi und/oder Zwiebeln zum Einsatz. Zur klassischen Version gehören ebenfalls eine Soße aus Krebsbutter, Flusskrebsschwänze und Grießklößchen. Das Gemüse und die anderen Zutaten müssen für den Belag sehr klein und fein geschnitten und durch Dünsten, Braten oder Blanchieren angegart werden. Dann geht es schon rauf den Teig und rein in den Ofen. Die Buttersoße kann ich mir gut als Würze auf dem Flammkuchen oder statt einer von mir bevorzugten mit Ei, Salz, Pfeffer, Kräutern und Knoblauch abgeschmeckten Crème Fraîche unter dem Gemüsebelag vorstellen. Richten Sie vielleicht zudem mit einem knackigen Salat an.

     

    Weitere Flammuchen-Varianten und artverwandte Rezepte sind: Frühlings-Flammkuchen mit Gemüsemaultaschen, grünem Spargel und Radieschen   –   Spargel-Flammkuchen mit Erbsen-Creme, Gorgonzola, Schinken und Goldsaft   –   Flammkuchen mit Kraut und Feigen   –   Flammkuchen-Toast   –   Elsässer Flammkuchen mit Rapunzelsalat   –   Buchweizen-Crêpes mit Spargel und Ziegenfrischkäse 

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.