Max’ Geschmacks Vorschlag: Bauerngockel mit Fenchel

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Bauerngockel mit Fenchel

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Bauerngockel mit Fenchel

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Der Bauerngockel wird gründlich gewaschen, trocken getupft und in seine Bestandteile wie Keulen und Brust zerlegt. Dann werden ein Esslöffel Fenchelsamen, ein Teelöffel weiße Pfefferkörner, Sternanis, zwei Stück Zimtblüte und etwa ein halber Teelöffel Salz im Mörser grob zerstoßen. Damit werden die Hähnchenteile gleichmäßig eingerieben und in einem Bräter mit drei Esslöffeln Olivenöl goldbraun angebraten.

     

    Nun kommen zwei Fenchelknollen unters Messer und werden längs in Scheiben geschnitten. Die Hähnchenteile werden aus dem Bräter verbannt und der Fenchel im Bratfett angebraten, gesalzen und gepfeffert. Das Ganze wird mit einem Esslöffel Limettensaft, 100 Milliliter Weißwein, 50 Milliliter trockenem Wermut sowie 150 Milliliter Geflügelfond abgelöscht und kurz aufgekocht.

     

    Jetzt können es sich die Hähnchenteile auf den Fenchel bequem machen. Denn sie werden bei 180 Grad im  Backofen 20 Minuten und danach bei 220 Grad weitere zehn Minuten gebraten. Wer möchte, kann das Fleisch auch zusätzlich kurz übergrillen, damit die Haut schön knusprig wird. Zum Schluss wird der Fenchel in dem Sud nochmals aufgekocht. Fertig. Abschmecken, alles anrichten und beispielsweise mit einem Baguette servieren. Auch Spalten von Rosmarin-Kartoffeln munden dazu recht gut.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

     

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.