Im Interview: Philipp Kovacs – Finalist beim “Koch des Jahres” 2013

kdj-2013-kovacs

Philipp Kovacs

Küchenchef im Restaurant Goldberg, Fellbach

Warum tut ein Koch sich einen so aufwändigen Wettbewerb an?

Es geht in erster Linie darum, Spaß zu haben, eine gute Zeit zu verbringen, Kontakte zu knüpfen und  natürlich sich mit einigen der besten Nachwuchsköche zu messen

Warum geht für Sie die Welt nicht unter, wenn Sie den Wettbewerb nicht gewinnen?

Jeder der Finalisten hätte den Titel verdient. Letztendlich geht's es um die Zusammenstellung des Menüs und um die Tagesform . Wir werden uns ganz auf diesen Tag fokussieren. Alles andere entscheidet die Jury.

Sie dürfen Ihr Menü zum KdJ noch nicht preisgeben. Wie würden Sie es ganz kurz geschmacklich-kompositorisch umschreiben?

Moderne Klassik geschmackvoll präsentiert.

Was macht Ihre Koch-"Philosophie" aus? Für welche Werte und Ansprüche steht Ihre Küche, egal, ob beim KdJ oder im tägliche Berufsleben?

Ich versuche  mit jedem meiner Gerichte, Erinnerungen an kulinarische Hochgenüsse meiner Kindheit anzuknüpfen, nur eben auf meiner eigene Art und Weise.!

Wer waren/sind Ihre Vorbilder?  Wem würden Sie einen Sieg beim KdJ widmen?

Meine Vorbilder sind Dieter Koschina, Otto Koch und Dieter Müller. Sie alle haben eine unverkennbare eigene Handschrift entwickelt und Trends gesetzt, letzteren aber nicht nachgeeifert. Meinen Sieg würde ich in erster Linie meiner im letzten Jahr verstorbenen Großmutter, aber auch meiner Familie und meiner Freundin Christina widmen, die mir den nötigen Rückhalt geben.

Sterne oder Hauben: Sind das die Ziele, denen Sie sich verpflichtet fühlen? Soll auch heißen: In welche Richtung sehen Sie Ihre weitere berufliche Entwicklung?

Natürlich ist es toll, für harte Arbeit belohnt zu werden in Form von positiven Kritiken, jedoch kochen wir für unsere Gäste und versuchen den deren Ansprüchen jeden Tag gerecht zu werden.

Das ist das Menü, das Philipp Kovacs zum Finale des Wettbewerbes "Koch des Jahres" 2013 in Köln präsentiert hat:


Flusskrebs

Olivenöl / Ahornsirup / Lychee


Paella

Langoustine / Rouget / Sepioline / Erbse / Reis / Paprika


Taube

Gänseleber / Pata Negra / Trüffel / Topinambur / Wachtelei / Steinpilze


Guanaja

Kirsche / Fleur de Sel / Karamell / Crumble / Baiser


slider imageslider imageslider imageslider image

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie ein paar Vorschläge zum Weiterlesen.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.