Im Interview: Fabio Winkelhofer – Finalist beim “Koch des Jahres” 2013

kdj-2013-winkelhofer

Fabio Winkelhofer

Sous Chef im Salzburger Pfefferschiff, Salzburg

Warum tut ein Koch sich einen so aufwändigen Wettbewerb an?

Weil man neue Leute kennen lernen und neue Kontakte knüpfen kann. Dazu sollte man jede Chance nutzen, denn Stillstand ist gleich Rückschritt.

Warum geht für Sie die Welt nicht unter, wenn Sie den Wettbewerb nicht gewinnen?

Weil es eine Aftershowparty gibt und nach dem Wettbewerb ist vor der Party 🙂

Sie dürfen Ihr Menü zum KdJ noch nicht preisgeben. Wie würden Sie es ganz kurz geschmacklich-kompositorisch umschreiben?

Kann ich noch nicht sagen, habe es selbst noch nicht probiert 😉

Was macht Ihre Koch-"Philosophie" aus? Für welche Werte und Ansprüche steht Ihre Küche, egal, ob beim KdJ oder im tägliche Berufsleben?

Ich stehe für Nachhaltigkeit im Umgang mit den Produkten und hasse nichts mehr als Verschwendung. Es sollte nichts unnötig weggeschmissen werden, denn mittlerweile sind die Ressourcen schon ziemlich erschöpft. Sei es im Meer oder woanders. Die meisten Menschen essen täglich Fleisch, und das sollte man ändern aus Liebe zur Tierwelt und der eigenen Gesundheit. Darum steht für mich die Obst- und Gemüseküche im Vordergrund.

Wer waren/sind Ihre Vorbilder?  Wem würden Sie einen Sieg beim KdJ widmen?

Vorbilder? Die Frage hört man oft, aber im Idealfall sollte jeder seinen eigenen Weg gehen. Widmen würde ich den Sieg meiner Freundin, meinen Freunden und meiner Familie, die man durch die Arbeit oft leicht vernachlässigt.

Sterne oder Hauben: Sind das die Ziele, denen Sie sich verpflichtet fühlen? Soll auch heißen: In welche Richtung sehen Sie Ihre weitere berufliche Entwicklung?

Sterne oder Hauben sind mir nicht wichtig, ich möchte als Koch in Zukunft den Menschen Werte vermitteln können, wie ich es in meiner Antwort zu Frage 4 beschrieben habe..

Das ist das Menü, das Fabio Winkelhofer zum Finale des Wettbewerbes "Koch des Jahres" 2013 in Köln präsentiert hat:


Panzanella liquida "Modo mio"

Brotsalat mit Sardelle, Olivenölgelee und Parmesan


Kürbis & gerollter Cous Cous

Passionsfrucht, Fenchel, Orangengewürzsud


Lamm Erdfrüchte & Kaffee

Rücken, Zunge und Brieraviolo vom Lamm mit Erdfrüchten, Gremolata- und Kaffeearomen


"Golden delicious"

Apfel mit gebrannter Erdnuss und Rucola

slider imageslider imageslider imageslider image

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie ein paar Vorschläge zum Weiterlesen.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.