Max’ Geschmacks Vorschlag: Poulardenkeulen mit Spitzkohl

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Poulardenkeulen mit Spitzkohl

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Poulardenkeulen mit Spitzkohl

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Gebratene Poulardenkeulen mit zweierlei Spitzkohl

     

    Man löst dazu die Mittelknochen von vier Hühnerkeulen aus und fixiert das Fleisch jeweils mit zwei Spießen. Die Keulen werden mit einer Mischung aus edelsüßem Paprikapulver und Öl eingestrichen, gesalzen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 35 Minuten kross gegart.

     

    Sodann wird Speck in Würfel geschnitten, etwa 3 Esslöffel davon reichen. 100 Gramm Schalotten werden ebenfalls in feine Würfel geschnitten. Nun werden 600 Gramm Spitzkohl gewaschen, abgetrocknet, vom Strunk befreit und in feine Streifen geschnitten. Die helleren Teile des Kohls zurücklegen. Von dem Spitzkohl und den Schalotten jeweils ein Drittel mit einem Senf-Dressing marinieren.

     

    Für das Dressing werden 3 Esslöffel Olivenöl, 2 Esslöffel Essig, 30 Gramm Zucker und 2 Esslöffel Senf gut verrührt und alles mit Salz und Pfeffer aus der Mühle abgeschmeckt. Den Salat 15 Minuten ziehen lassen. Dann wird der Speck mit 4 Esslöffel Sonnenblumenöl in einer Pfanne kross gebraten. Dazu kommt der hellere Spitzkohl, der kurz gegart wird. Zum Schluss die restlichen Schalotten und einen halben Teelöffel Kümmel hinzugeben und ebenfalls kurz mitgaren.

     

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.