Max’ Geschmacks Vorschlag: Kormoran à la Stroganoff

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Kormoran à la Stroganoff

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Kormoran à la Stroganoff

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Dazu nimmt man für vier Personen zunächst zwei geschlagene Eiweiß und vermischt sie mit zwei Esslöffeln Stärkemehl und etwas Salz zu einem zähflüssigen, aber nicht zu festen Brei.

     

    Nun werden die vier Kormoranbrüste, möglichst vom Jungvogel, bei aufgelegter Hand mit einem scharfen Messer in zwei flache Scheiben und dann quer zur Faser in drei bis fünf Zentimeter breite Streifen geschnitten. Danach wird das Fleisch mit dem Stärkebrei vermischt.

     

    Nun wird püriert: Dazu braucht man einen Becher süße Sahne, je einen Esslöffel mittelscharfen Senf und Tomatenketchup, vier Esslöffel trockenen Weißwein, einen Teelöffel Zucker und ein bis zwei Esslöffel Trockenpilzpulver, das man auch im Mörser herstellen kann. Außerdem wird eine Zwiebel längs in Streifen geschnitten, zwei Knoblauchzehen gehackt und zwei Gewürzgurken in Würfel oder Streifen geschnitten.

     

    Jetzt komm das Fleisch ins Spiel. Das wird in etwa zwei Esslöffeln  Butterschmalz drei bis fünf Minuten angebraten. Dabei sollte man darauf achten, die Streifen zügig voneinander zu trennen und mehrfach zu wenden, dann raus aus der Pfanne. In dem Bratfett werden nun die Zwiebel und der Knoblauch angedünstet und danach das Fleisch wieder in die Pfanne gegeben, alles gut verrührt und mit der angerührten Soße übergossen. Nun fehlen nur noch die Gurken. Alles auf kleiner Flamme zugedeckt 20 Minuten ziehen lassen, gelegentlich umrühren und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker nachwürzen.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen…

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.