Max’ Geschmacks Vorschlag: Glasiertes Eisbein

  • Max’ Geschmacks Vorschlag: Glasiertes Eisbein

    Max’ Geschmacks Vorschlag: Glasiertes Eisbein

    In dieser Form werden die Rezepte aus Max’ Kulinarische Kolumnen leicht bearbeitet und ohne genauere Mengenangaben dargestellt.

    Ungepökeltes Eisbein mit Salz, Pfeffer und Sambal Oelek einreiben. Rein in einen Bräter und mit etwas Wasser und einem Bund  gehacktem Suppengrün im Ofen  bei 220 Grad garen. Das Ganze immer mal wenden und mit der Brühe begießen.  Nach etwa 40 Minuten kommen ganz viel Zwiebelringe und je nach Geschmack gehackter Knoblauch hinzu. Kurz bevor das Fleisch gar ist,  wird es mit Honig bestrichen und die Temperatur reduziert, weil sonst die Kruste schnell schwarz wird. Eine Variante wäre, das Eisbein in der Schwarte einzuschneiden und blanchieren. Dann ziehen die Gewürze besser ein.

     

    Kombinieren kann man das mit einem Baguette oder einem Kartoffel-Erbs-Püree. Für Letzteres werden im Verhältnis 2:1 gefrorene Erbsen blanchiert, abgeschreckt, abgetropft und mit heißem Kartoffelstampf püriert. Das I-Tüpfelchen des Pürees ist Minze. Nicht zu verachten ist außerdem, ganz auf die asiatische Schiene zu setzen und statt der Zwiebeln jungen Weißkohl, Chinakohl oder Kimchi einzusetzen und alles mit reichlich Kreuzkümmel schmoren.

     

    Die vollständige Kolumne zu diesem Thema können Sie hier nachlesen

     

     

     

    Hinterlasse eine Nachricht

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.