Kommentiert: SchmackhafteTradition an der Ostsee

kuehlungsborn-2016-entree

Kühlungsborn tischt zum 15. Mal für Feinschmecker auf

Kühlungsborn. Auf eine nun schon 15 Jahre währende kulinarische Tradition kann das Ostseebad zurückblicken. Es heißt auch in diesem wieder „Kühlungsborn kocht“. Dazu laden bis Mitte Dezember sieben Spitzenköche und ein Barkeeper zu einem ebenso schmackhaften wie bildenden Programm aus Küchenpartys, Workshops und Themenabenden ein.


Der höchst gelungene Auftakt fand im Hotel Hansa-Haus statt. Was die teilnehmenden Köche an kulinarischen Raffinessen aufboten, war, wie man esstechnisch sagen darf, allererste Sahne. Auf den Tisch kam ein vielseitiges geschmackliches Allerlei, aber keineswegs Einerlei. Beispielsweise Kaninchen mit einem Krabben-Ragout und Zitrone zu verarbeiten, ist ebenso mutig wie kreativ und wohlschmeckend. Das verspricht für die weiteren Veranstaltungen im Rahmen der kulinarischen Wochen in den teilnehmenden Häusern eine Menge Gaumenfreuden mit Überraschungen.


Mit dabei auch Tillmann Hahn, der langjährig zur Kochelite des Landes gehörte und in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum im Nordosten feiert. Frank Haarde aus dem Hotel Upstalsboom, einer der kochenden Matadoren: „Wir haben uns in den 15 Jahren ständig weiterentwickelt. Die Kühlungsborner Küche zeichnet sich durch echte handwerkliche Kunst aus, die kulinarische Bodenständigkeit mit internationalen Einflüssen verbindet.“ Die Resonanz der Gäste zeigt, so Haarde weiter, dass man damit auf einem guten Weg ist. Erstmals soll 2016 auch ein Winterball zu Genuss und Unterhaltung einladen.

Dieser Beitrag erschien in stark gekürzter Fassung am 7. November 2016 in der Schweriner Volkszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier finden Sie ein paar Vorschläge zum Weiterlesen.

x

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.